Clubmeisterschaft ’21

Am 01.08.’21 wurde im Berglauf, Rad und Skiroller ausgetragen.

Start war um 09:00 beim Schäffler, Ziel der Altstädter Hof.

Wie üblich im Sommer 2021 traf sich der harter Kern bei strömendem Regen um sich der Herausforderung zu stellen.

Insgesamt starteten 12 Athleten:

ZeitDisziplin
1 Daniel Thannheimer22:48Rad
2 Thomas Neumayer29:19Rad
3Thomas Blum32:54Lauf
4Birgit Paluka36:43Ski-Roller
5Max Rothmayr36:53Lauf
6Mathias Füß37:23Lauf
7Meinrad Briechle39:11Lauf
8Klaus Schweinberger40:40Lauf
9Bertram Fetz41:21Lauf
10Dieter Sauter46:24Lauf
11Brigitte Bietsch47:30Lauf
12Annabel Bosch50:44Lauf

17. Sonthofer Bosch BKK Citylauf ’21

Die Wettervorhersage versprach für den 18.07.’21 nichts Gutes – der DWD hatte für den Süden Bayerns vor Dauerregen gewarnt und in der Nacht hatte es in Strömen geregnet.

Aber der SC Altstädten hatte den Wanderpokal in der Kategorie „Verein“ zu verteidigen und so wurden am Sonntagmorgen noch in letzter Minute Auswechselungen durchgeführt um mit 9 Teams (5 Laufteams, 1 Jugendteam und 3 Walking Teams) antreten zu können.

Entgegen den Befürchtungen zeigte sich am Sonntagmorgen ein kurzes, trockenes Zeitfenster und so konnte der City Lauf pünktlich um 10 Uhr im Trockenen starten.

In der Kategorie Jugend konnte sich der SCA mit 1:03:25 mit knappen 33 Sekunden Rückstand den 2. Platz sicher.

In der Mixed Kategorie belegte der SCA die Plätze 4, 5, 6 und 9.

Bei den Damen konnte das SCA-Team der Sonnenkopfgämsen den 3. Platz belegen.

Beim Nordic Walking erfolgte keine Zeitnahme – dennoch kann der SCA für sich in Anspruch nehmen die Plätze 1 bis 3 der Nordic Walking Wertung belegt zu haben – schließlich waren keine weiteren Nordic Walking Teams am Start.

Tagesausflug Nordic Walking Gruppe ’18

Bei warmen Temperaturen ging es am 30. Juli 2018 nach Füssen bzw. an den Alatsee. Nach einem steilen Anstieg zur Salober Alm liefen 10 Damen nordisch über den Zirmgrat zur Ruine Falkenstein bei Pfronten und genossen den Ausblick ins Vilstal und zu den Nordwänden der Tannheimer Berge. Eine willkommene Abkühlung war nach dem Rückweg das Bad im türkisen, geheimnisvollen Alatsee, der aber auch an diesem Tag seine Geheimnisse nicht preis gab. Nach einer gemeinsamen Einkehr ging es danach wieder heim. Ein rund herum gelungener Ausflug!