Altstädter Radlauf

Der Altstädter Radlauf wurde 1990 das erste Mal in dieser Form ausgetragen und ist damit seit über 25 Jahren eine Tradition im Allgäu.

Die Idee entstand als ein Radler und ein Läufer des Skiclub Altstädten bei einem gemeinsamen Bier überlegten, daß es toll wäre trotz unterschiedlicher Disziplinen einmal gemeinsam bei einem sportlichen Event anzutreten. Und da es eine vergleichbare Veranstaltung nicht gab überlegte man sich kurzerhand einen Radlauf selber zu veranstalten. Der Altstädter Radlauf war geboren.

Bei diesem Bergsprintrennen starten Zweier-Teams gemeinsam in Altstädten am Haus des Gastes, um nach ca. 5 km und 500 Höhenmetern das Ziel an der Alpe „Altstädter Hof“ zu erreichen. Die Teams bestehen aus einem Läufer und einem Radfahrer. 2018 wurde erstmalig die Teilnahme mit Skirollern anstatt des Rades möglich, so dass Skiroller/Läufer-Teams teilnehmen konnten.

Bei dem Rennen handelt es sich um ein Teamevent, d.h. die Wertung erfolgt durch die Addition der Einzelzeiten von Radler bzw. Skiroller und Läufer. Die Klasseneinteilung erfolgt durch Addition der Altersjahre beider Teilnehmer.